Autor: Jürgen Reske

tür2

„Wenn ich an Weihnachten denke, hoffe ich, dass sich die Menschen trotz Corona treffen können, um in diesen schwierigen Zeiten in der Gemeinschaft Ablenkung zu finden und Kraft zu tanken, damit auch diese Krise, wie so viele zuvor, letztendlich gemeistert wird.“

tür1

„Wenn ich an Weihnachten denke, dann kommen einerseits mir die vielen warmen Begegnungen des ablaufenden Jahres in den Sinn, von meiner Familie bis hin zum Beruf – trotz Corona-Bedrängnis. Andererseits wünsche ich allen Bürgern Bonns und darüber hinaus von Herzen, Weihnachten als einen immer wiederkehrenden Anlass zu begreifen, der Zukunft mit Optimismus entgegen zu sehen und sich engagiert für bessere Zeiten einzusetzen.“

Button_Wohnzimmerspende

Erste Wohnzimmerspende bei der Bürgerstiftung

Am 1.12., 20 Uhr, laden wir euch zu einer Videokonferenz über Zoom ein. Wir möchten zwei Projekte vorstellen, für die wir aktuell Spenden sammeln: den „Bonner Bildungsfonds“ und „Musik vor Seniorenheimen – Winter-Edition“. An die Vertreter der Initiativen könnt ihr gezielt Fragen stellen. Bitte schickt uns eine Nachricht, wenn ihr teilnehmen möchtet. Wir mailen euch dann den Link zu.  Bitte teilen, wir brauchen eure Unterstützung!

Winterlogo

Die Musik spielt weiter – auch im Winter!

Gemeinsam mit der Brotfabrik setzen die Bürgerstiftung Bonn und die Stiftung Bonner MusikLeben das Projekt „Musik vor Seniorenheimen“ als „Winter-Edition“ fort. Die erste Auflage im Frühjahr und Sommer war ein voller Erfolg: Es fanden 32 Konzerte vor 13 verschiedenen Altenheimen statt. 14 Musiker und Ensembles boten ein breites musikalisches Spektrum von Volkslied, Schlager, Chansons der 20er und 30er Jahre, über Folk und Flamenco bis Klassik. „Wir wollen den von den Corona-Maßnahmen besonders betroffenen Senioren in Heimen wieder eine Freude machen und ihnen das Durchhalten erleichtern“, so Werner Ballhausen, Vorsitzender des Vorstandes der Bürgerstiftung Bonn. „Unser Projekt gibt außerdem Musikern, denen ihre Aufträge weggebrochen sind, die Möglichkeit öffentlich gegen ein Honorar aufzutreten.“ Die Honorare werden durch Spenden finanziert. Ein Konzert kostet durchschnittlich 350 Euro. Die Bürgerstiftung Bonn, die Stiftung Bonner MusikLeben und die Stiftung Pfennigsdorf stellen einen Betrag von 7.500 Euro zur Verfügung. „Wir bitten herzlich um weitere Unterstützung, damit wenigstens 30 Konzerte finanziert werden können. Jeder Euro hilft“, so Ballhausen. Die 54 Bonner Pflegeeinrichtungen und Seniorenheime sind eingeladen, an dem Projekt teilzunehmen und ihren Bewohnern …