Alle Artikel in: Bonner Bildungsfonds

Button_Wohnzimmerspende

Erste Wohnzimmerspende bei der Bürgerstiftung

Am 1.12., 20 Uhr, laden wir euch zu einer Videokonferenz über Zoom ein. Wir möchten zwei Projekte vorstellen, für die wir aktuell Spenden sammeln: den „Bonner Bildungsfonds“ und „Musik vor Seniorenheimen – Winter-Edition“. An die Vertreter der Initiativen könnt ihr gezielt Fragen stellen. Bitte schickt uns eine Nachricht, wenn ihr teilnehmen möchtet. Wir mailen euch dann den Link zu.  Bitte teilen, wir brauchen eure Unterstützung!

Foto Cajon

Rhythmus im Blut – Musik macht Kinder selbstbewusst und stark

  Einmal mehr war ich beeindruckt vom breiten Förderspektrum des Bonner Bildungsfonds: Die Jahnschule in Graurheindorf hat mit ihren Mitteln einen ganzen Klassensatz von Cajons (Kistentrommeln) anschaffen können. So kann nun jedes Kind die unmittelbar individuell stärkende und freudige Erfahrung im Umgang mit dem vielfältigen Rhythmusinstrument machen. Bei meinem Besuch nahmen die Kinder der 4. Klasse neugierig und vorsichtig die neuen Musikinstrumente entgegen. Die Musiklehrerin erklärte, wie die Cajon zum Klingen gebracht wird, woher sie kommt und was sie alles ermöglicht. Langsam rutschten die Kinder vom Stuhl auf die Cajon und dann ging es los, immer in Abstimmung mit der Lehrerin. 1, 2, 3, 4 … so wurde auf den Rhythmus eingestimmt. Selbst die unruhigsten Jungen und auch die Inklusionskinder spielten konzentriert und begeistert mit. Jedes Kind ist auf seine Weise musikalisch, dies stellte die Klasse schnell unter Beweis. 30 Minuten lang spielten alle Kinder mit äußerster Konzentration immer wieder neue Rhythmen. Schnell stellten sich erste Erfolge ein. Es machte ihnen sichtlich Spaß, miteinander zu musizieren, aufeinander zu hören und den gemeinsamen Klang zu erleben.

HendricksJahnschule

Schulhündin Merle: für die Seele und zum Streicheln

Merle ist zwar erst sieben Monate alt, aber jetzt schon der Liebling der ganzen Schule. Damit auch sie lernt, wie sich eine „richtige“ Schulhündin verhält, bekommt sie gemeinsam mit ihrem Herrchen, dem Hausmeister der Jahnschule in Graurheindorf, eine Ausbildung. Diese macht der Bonner Bildungsfonds möglich. Es liegt ein Strahlen auf den Gesichtern der Kinder in der vierten Klasse. Heute kommt die Schulhündin Merle in den Unterricht. Die Kinder sitzen im Kreis und Merle wird fröhlich hereingerufen. Die Hündin schnuppert erst einmal den Klassenraum, dann kommt sie in den Stuhlkreis zu den Kindern und schnuppert an einzelnen Kinderhänden. Nach der vorsichtigen Begrüßung dürfen die Kinder Merle streicheln. Behutsam gehen sie mit dem Tier um. Es ist zu spüren, wie gut ihnen dieser Kontakt tut. Sie beobachten die Schulhündin aufmerksam. Merle zeigt, wie gut sie hören kann und vor allem, wie gut sie „Leckerchen“ finden kann, auch wenn sie versteckt sind. Zum Abschied darf jedes Kind Merle eine kleine Leckerei geben. Nach dem Besuch der Schulhündin frage ich die Kinder: „Wer hat denn von euch Angst vor …

191219-Ernie-1200x800

Besuch in der Kita Siemensstraße in Dransdorf: Heute malen wir Ernie!

„Ich kann das nicht“, ist die erste Aussage, die wir an diesem Morgen von den Kindern zu hören bekommen. Sechs Vorschulkinder – alles Mädchen – sind heute bei Frau Krause. Die Kunstpädagogin kommt einmal in der die Woche in die Kita Siemensstraße und die Kinder freuen sich auf diese Stunde. Im Wechsel lernen die Jungen und die Mädchen im letzten Kindergartenjahr nicht nur Techniken, sondern sie haben hier einen besonderen Erfahrungsraum, in dem sie sich künstlerisch ausdrücken können. In diesem Prozess erleben sie, dass sie mit Ausdauer, Beobachtung und Freude etwas (er-)schaffen können. Das Projekt wird vom Bonner Bildungsfonds gefördert. Heute malen die Kids Ernie. Frau Krause hat dazu eine Handpuppe mitgebracht: Schwarze Haare, gesteifter Pullover, blaue Hose, Ohren, Mund, eine dicke Nase. Die Kinder beobachten ihr Modell genau, erkennen Farben, Formen, Muster und suchen schließlich ihren Weg, das Gesehene auf ein großes Blatt Papier zu bringen. Behutsam unterstützt Frau Krause diesen individuellen Schaffensprozess, dem eine Phase genauen Beobachtens vorangeht. Zögerlich beginnen einige Mädchen mit kleineren Strichen die Blattaufteilung, andere gestalten bereits mit kräftigen Strichen …

Hendricks_quer_4543-768x500px

Bildung verändert Kinderleben

Die Kinderarmut in Bonn ist weiter alarmierend hoch. Jedes fünfte Kind in Bonn lebt in Armut. Kinderarmut bedeutet fast immer  Bildungsarmut. Der Zusammenhang von Herkunft und Bildung ist nicht überwunden. Schulen und Kitas können hier kompensatorisch helfen. Deshalb unterstützt  der Bonner Bildungsfonds auch in diesem Jahr wieder Grundschulen und Kindergärten. 136.000 Euro stehen für 13 Schulen und 24 Kitas im Schuljahr 2019/20 zur Verfügung. Jede Schule und jede Kita erhält einen festen Betrag, den sie frei einsetzen kann, um Kinder zu unterstützen. Ziel ist es, niemanden zurückzulassen und Kindern Perspektiven durch  Bildung zu eröffnen. Bildung verändert Kinderleben!