Alle Artikel in: Bürgerstiftung Bonn Allgemein

Geschäftsstelle

Wir sind umgezogen und freuen uns auf Besuch!

Wir haben unsere Geschäftsstelle in der Wilhelmstraße, im ehemaligen Restaurant „Le Petit Poisson“, bezogen. Da die Räumlichkeiten begrenzt sind, können wir leider nicht alle gleichzeitig zu uns einladen. Wir möchten aber möglichst vielen die Möglichkeit geben, uns an folgenden Tagen im Februar und März ganz unkompliziert – ohne Voranmeldung – zu besuchen: 13., 14., 27. Februar 5., 12., 19., 26. März jeweils von 10.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr Bitte notieren Sie unsere neuen Kontaktdaten: Wilhelmstr. 23 a 53111 Bonn Tel. 0228 688 299 60 info@buergerstiftung-bonn.de

JanTTDBrueserBerg

Auch für die Vögel wurde gekocht

Zum Jahresbeginn gab es in jeder Gruppe etwas ganz Besonderes: Das Koch-Team schnitzte Blumen aus Möhren, die mittags in der Suppe wiederzufinden waren. Das Service-Team sorgte sich nicht nur um die Tischdekoration, sondern kochte diesmal auch für die Vögel: Meisenknödel für den heimischen Futterplatz. Und das Gast-Team bastelte mit den Kindern bunte Clowns, die stolz den Eltern präsentiert wurden.

191219-Ernie-1200x800

Besuch in der Kita Siemensstraße in Dransdorf: Heute malen wir Ernie!

„Ich kann das nicht“, ist die erste Aussage, die wir an diesem Morgen von den Kindern zu hören bekommen. Sechs Vorschulkinder – alles Mädchen – sind heute bei Frau Krause. Die Kunstpädagogin kommt einmal in der die Woche in die Kita Siemensstraße und die Kinder freuen sich auf diese Stunde. Im Wechsel lernen die Jungen und die Mädchen im letzten Kindergartenjahr nicht nur Techniken, sondern sie haben hier einen besonderen Erfahrungsraum, in dem sie sich künstlerisch ausdrücken können. In diesem Prozess erleben sie, dass sie mit Ausdauer, Beobachtung und Freude etwas (er-)schaffen können. Das Projekt wird vom Bonner Bildungsfonds gefördert. Heute malen die Kids Ernie. Frau Krause hat dazu eine Handpuppe mitgebracht: Schwarze Haare, gesteifter Pullover, blaue Hose, Ohren, Mund, eine dicke Nase. Die Kinder beobachten ihr Modell genau, erkennen Farben, Formen, Muster und suchen schließlich ihren Weg, das Gesehene auf ein großes Blatt Papier zu bringen. Behutsam unterstützt Frau Krause diesen individuellen Schaffensprozess, dem eine Phase genauen Beobachtens vorangeht. Zögerlich beginnen einige Mädchen mit kleineren Strichen die Blattaufteilung, andere gestalten bereits mit kräftigen Strichen …