Alle Artikel in: Lianne Franzky Stiftung

LF-Stiftung

Hochbegabte Schüler können sich bewerben

Bis zum 30. Mai 2016 können sich hochbegabte Schülerinnen und Schüler für Jahresstipendien der Lianne Franzky Stiftung bewerben. Angesprochen sind Kinder und Jugendliche, die eine Grundschule, eine Gesamtschule oder ein Gymnasium in der Region Bonn besuchen. Sie müssen über eine allgemeine Hochbegabung verfügen, was insbesondere durch sehr gute Zeugnisnoten – insbesondere in Mathematik und Deutsch – dokumentiert wird. Außerdem sollte eine Förderung aufgrund der wirtschaftlichen Situation der Eltern erforderlich sein. Die Bewerbungsunterlagen sind unter „Downloads“ auf unserer Webseite zu finden.

Vorstand LFB

Lianne Franzky Stiftung fördert 14 Hochbegabte

Der Vorstand der Lianne Franzky Stiftung hat gestern beschlossen, die Förderung ihrer 14 Stipendiaten weiterzuführen. Auf Basis der Empfehlungen durch das Hoch-Begabten-Zentrum Rheinland in Brühl stellt die Stiftung rund 14.000 Euro für die individuelle Förderung der  hochbegabten Schülerinnen und Schüler aus der Region Bonn zur Verfügung. Unterstützt werden schulische und außerschulische Aktivitäten, zum Beispiel Instrumentalunterricht in Harfe, Klavier und Cello. Zu den weiteren Fördermaßnahmen gehören Ballettunterricht und ein Auslandsaufenthalt in Japan. Die Lianne Franzky Stiftung fördert ihre Stipendiaten grundsätzlich über mehrere Jahre, wenn und soweit es zur Entwicklung der Persönlichkeit und des Potentials des Hochbegabten sinnvoll ist. Zum Stiftungsvorstand gehören Dr. Gert Schönfeld, Dr. Reinhardt Lutz (Kanzler der Universität Bonn) und Dr. Iris Grote. Als Gast an der Sitzung nahm unser Vorstandsvorsitzender Werner Ballhausen teil.

Liane_Franzky_Urkundenuebergabe_320x680

Drei neue Stipendiaten der Lianne Franzky Stiftung

Die Lianne Franzky Stiftung begrüßt drei neue Stipendiaten für ihre Hochbegabtenförderung: Arianna Scala (10), die das CJD in Königswinter besucht, wird die Unterstützung für die besonderen Förderangebote an ihrer Schule einsetzen können. Die Geschwister Noah (7) und Eliah (5) Schwarz sind Schüler der Montessorischule in Dottendorf und erhalten für zunächst ein Jahr eine finanzielle Unterstützung für ihren Cello- bzw. Klavierunterricht. Außerdem hat der Stiftungsvorstand die Weiterförderung von zehn Jungen und Mädchen beschlossen, die zum Teil bereits seit mehreren Jahren zu den Stipendiaten der Stiftung gehören. Bei der Auswahl der Stipendiaten wurden wir wieder bestens von dem Hoch-Begabten-Zentrum (HBZ) Rheinland in Brühl unterstützt. Wir erinnern uns gerne an die im Jahr 2009 verstorbene Stifterin Lianne Franzky, die ihre Stiftung bereits im Jahr 2002 unter unserem Dach errichtet hatte.